Die Entstehung und Entwicklung von Fehlern in elektrischen Geräten steht in engem Zusammenhang mit dem Temperaturanstieg. Mit der zunehmenden Größe des Energiesystems konnte die herkömmliche manuelle Inspektion den Bedarf nicht mehr decken. Wärmebildkameras liefern Echtzeit-Wärmebilder mit gemessener Temperatur, die eine Grundlage für die Erkennung und Wartung von Energieanlagen bilden.

  • Messen Sie Verteilerschränke im Voraus, um Fehler zu lokalisieren, Wartungskosten zu senken und sicherzustellen, dass sie effektiv und sicher funktionieren. Abnorme Hitzephänomene können durch Oxidation, Korrosion und Lockerung der Kontakte von Schaltern, Schützen, Transformatoren und anderen Geräten auf der Stromseite verursacht werden. Wärmebildkameras können frühzeitige Ausfälle, die Isolationsleistung und die Hitze des Verteilerkastens zuverlässig vorhersagen und bewerten.

  • Aufgrund der komplexen Betriebsumgebung, der langen Betriebszeit und anderer Faktoren können die Stromversorgungsgeräte und Schaltkreise thermische Defekte aufweisen. Berührungslose Wärmebildkameras sind die optimale Wahl, um diese zu erkennen. Mit Temperaturmessung, Bildanalyse, intelligenter Diagnose und anderen Technologien können Bediener Risiken und Defekte rechtzeitig aus sicherer Entfernung erkennen, um Unfälle zu reduzieren und den normalen Betrieb des Stromnetzes sicherzustellen.

  • Wärmebildkameras werden eingesetzt, um die Wärmeverteilung von Solarmodulkomponenten zu erkennen und so die Problemursache zu finden und zu lokalisieren, die Zeit für die Fehlerbehebung zu verkürzen und die Wartungseffizienz zu verbessern.